Born Pretty Store – Valentine Stamping Plate*

BPS_Valentine_Stamping_Plate_essie_hazy_daze

[Werbung – Produktsponsoring von Born Pretty Store]

Auch wenn der Valentinstag schon längst vorbei ist, möchte ich euch diese Stamping Platte* von Born Pretty Store trotzdem noch zeigen. Immerhin kann man Streifen, Rosen und ein Stück Pizza das ganze Jahr über, auf den Nägeln tragen.

Ich wollte auch endlich mal ein Doppel Stamping ausprobieren und da hat sich diese Platte einfach angeboten. Die Streifen, Zick-Zack Wellen, oder das karierte Muster, eignen sich wunderbar als Grundlage für Blumen oder andere kleine Symbole, ohne zu aufdringlich zu sein.

 

BPS_Valentine_Stamping_Plate_essie_p2

Als Base habe ich hazy daze von essie lackiert und zum stempeln bronze cut und den „colour activator“ von p2. Mir gefällt die Kombination von Lila und Bronze erstaunlich gut. Ich war erst am überlegen Gold oder Flieder zu nehmen, aber man soll ja auch mal andere Farbkombinationen ausprobieren. Komfortzone und so.

Soll ich noch mal erwähnen wie schön hazy daze ist?! Er deckt in einer Schicht und ist einfach nur schön. Mehr braucht man dazu nicht sagen. Ich mag Lila und so ein tiefes, dunkles Lila sieht auch ohne Stamping, Glitzer oder anderem Bling Bling ganz hübsch aus. Aber nun gehts zurück zum Stamping, denn dafür sind wir ja hier.

 

BPS_Valentine_Stamping_rose_stripes

 

Wenn ich mir das Stamping so ansehe, gibts es zwei Dinge die ich beim nächsten mal aber ändern würde. Die „weiße Fläche/dicker Streifen“ auf Ring- und Mittelfinger würde ich verkleinen, weil das ziemlich klobig aussieht. Und damit man die Rose besser erkennen kann, würde ich sie beim nächsten mal Weiß oder Fliederfarbend ausmalen. (…oder die vollflächige Rose, die auch auf der Stamping Platte* ist, als Grundlage stempeln). Aber gewöhnlich lernt man auch Fehlern ja und beim nächsten Mal wirds besser.

 

BPS_Valentine_Stamping_rose

 

Ich hoffe, dass ich in den nächsten Wochen mal wieder Zeit für ein aufwendigeres Stamping finde. Mir macht der ganze Nagelkram (Instagram, der Blog) immer noch viel Spaß, ich habe auch noch so einige Ideen die ich umsetzen möchte, aber momentan fehlt mir einfach die Zeit. Deswegen poste ich auf Instagram nur noch ca. alle vier Tage, weil mir sonst die Bilder ausgehen und dann erstmal zwei Wochen Funkstille wäre. Ich denke ihr wisst was ich meine. Habt ihr Tips?

Und auch wenn das Stamping nicht perfekt ist, würde ich das ganze jetzt nicht als Nail Fail bezeichnen, aber wie gefällt es euch denn so?

 

*PR-Sample

FBSQ10

Advertisements

Born Pretty Store – Black Holographic Stamping Polish*

BPS_Black_Holographic_Stamping_Polish

[Werbung – Produktsponsoring von Born Pretty Store]

Als ich auf dem Blog von Nailines einen schwarzen Holo Stamping Lack* gesehen habe, dachte ich nur „Oh wow. Den brauche ich. Also, den brauche ich wirklich.“ Wir reden hier nicht von „brauchen brauchen“ sondern von diesem „ich möchte ihn wirklich ganz ganz ganz doll gerne haben-“ Gefühl. Tja, mit dem letzten Päckchen von Born Pretty Store hat er dann auch seinen Weg zu mir gefunden.

 

BPS_Black_Holographic_Stamping_Polish_05

BPS_Black_Holographic_Stamping_Polish_essence_so_what

 

Als Base habe ich so what von essence lackiert und zum stempeln habe ich meine The XL Pro 07 von MoYou und den Clear Jelly Stamper, ebenfalls von essence, benutzt.

Nehmt es mir nicht übel, aber diese Bilder sind erst am vierten Tag, nach dem Lackieren entstanden, weil ich es vorher einfach nicht geschafft habe, Bilder zu machen. Morgens war es zu dunkel, die Sonne stand doof oder ich hatte keine Zeit und Abends war es dann wieder zu dunkel. Daher ist hier und da schon eine kleine Ecke abgebrochen und minimal Tipwear ist vorhanden.

Zurück zum Lack. Der schwarze Holo Stamping Lack* ließ sich ganz einfach stempeln und wurde nicht fleckig, oder verschmierte, beim Topcoat auftragen. In der Sonne funkelte der Lack dann ganz wunderbar vor sich hin und ich starrte immer wieder verträumt auf die Nägel. Auch wenn die Bilder nicht perfekt sind, erkennt man auf dem Stampingmuster schon etwas vom Regenbogen.

 

BPS_Black_Holographic_Stampingpolish

 

Hält man das Fläschchen in die Sonne, oder ins Licht, sieht man noch viel mehr vom Holo Gefunkel. 🙂 Ich kann mir den schwarzen Holo Lack* auch ganz toll in Kombination mit einem grellen Pink oder Pastell Mint vorstellen. So viele Möglichkeiten und so wenig Nägel.

 

BPS_Holographic_Stamping_Polish_05

 

Wie gefällt euch schwarzer Holo Stamping Nagellack
und mit welcher anderen Farbe, würdet ihr ihn kombinieren?

 

*PR-Sample

FBSQ10

Picture Polish – dragon

picture_polish_dragon

 

Dragon – mein erster Picture Polish Nagellack. Is´er nicht hübsch?!

 

picture_polish_dragon_brush

picture_polish_dragon

 

Vor einiger Zeit war es endlich so weit und mein erster Picture Polish Nagellack ist bei mir eingezogen. Bis ich mich aber für eine Farbe entscheiden konnte, hat es schon ein wenig gedauert. Natürlich hätte ich mir auch gleich drei oder fünf Farben kaufen können, aber dann könnte ich mich auch nicht entscheiden, welcher als erster auf die Nägel darf. Hachja, die Probleme eines Nagellacksüchtigen. 😀

 

PicturePolish_dragon

 

Abgesehen davon möchte ich, wenn neue Marken bei mir einziehen, immer erst einen Nagellack testen, um zu sehen, ob ich überhaupt mit dem Pinsel und der Konsistenz zurecht komme. Bei Dragon war es dann Liebe auf dem ersten Pinselstrich. Der Pinsel hat für mich eine optimale Länge und der Griff ist nicht zu lang oder zu kurz. Und auch die Farbe gefällt mir total gut. Dieses Rot-Braun mit etwas Glitzer sieht durch die dunkle Grundfarbe, zurückhaltend und edel aus, durch den Glitzer wirkt der Lack aber wieder etwas aufregender.

Ich habe zwei Schichten lackiert und danach noch einen glänzenden Topcoat. Weil ich aus zeitlichen Gründen einfach nicht mehr schaffe, jeden zweiten oder dritten Tag neu zu lackieren, war ich ganz froh das Dragon es fast eine Woche auf meinen Nägeln ausgehalten hat, ohne großflächig abzusplittern. Vom typischen Tipwear abgesehen.

 

picture_polish_dragon_byolyainchocolate

picture_polish_dragon_swatch

 

Wie gefällt euch Dragon?
Und wenn ihr nur noch einen Nagellack von Picture Polish behalten dürftet,
welcher wäre es?

Beauty Bigbang – Nail Glitter Sequins*

BeautyBigbang_nail_glitter_yellow_purple_blue

[Werbung – Produktsponsoring von Beauty Bigbang]

 

BeautyBigbang_nailglitter_yellow_purple_blue

 

Heute gibt es ein weiteres Produkt von Beauty Bigbang und zwar diese kleinen, bunten Nailglitter Dots*.  In dem Döschen gibt es verschieden große Glitter Punkte/Dots/Kreise (?) mit unterschiedlichen Farben. Die Anwendung ist ganz einfach. Entweder kippt man den Inhalt einfach über den noch feuchten Nagellack, oder man setzt die Glitter Punkte* mit einem Dottingtool oder Zahnstocher gezielt auf die Nägel.

 

beauty_bigbang_Nail_Glitter_Sequins

BeautyBigbang_nailglitter_yellow_purple_blue_nails

 

Ich habe versucht eine Art von Muster auf Mittel- und Ringfinger zu setzen, wobei das Wort „versucht“ es hier auch ganz gut beschreibt. Es ist jetzt nicht total hässlich, aber auch nichts besonderes. Eventuell habe ich mich auch einfach zu sehr ans stampen gewöhnt, dass mir filigrane Muster einfach viel besser gefallen, als diese mopsigen Punkte.

beauty_bigbang_Nail_Glitter_Sequins_Peel_Off_Base_Black

 

Als Base habe ich wieder meinen schwarzen Peel Off Basecoat verwendet, damit ich das ganze am Ende wieder einfacher entfernen kann. Im Großen und Ganzen finde ich das Ergebnis ganz hübsch, es ist aber nichts, was mich total aus den Socken haut. Eventuell versuche ich das ganze noch mal und nutze am Ende einen mattierenden Topcoat.

beauty_bigbang_Nail_Glitter_Sequins_Nails

 

Was haltet ihr von solchen Glitter Punkten? Ganz hübsch oder eher laaangweilig.

 

*PR- Sample

SMDR10

 

L.O.V – #spreadthelov

lov_spread_the_lov

[Werbung – Produkte wurden während der #spreadthelov Aktion von L.O.V Cosmetics verschickt]

Na, wer von euch hat auch bei der #spreadthelov Aktion von LOV mitgemacht? Ich habe die Lash affair Mascara* und den Lippenstift mit dem Namen Tokyo* bekommen. Mit dieser Auswahl war ich zunächst auch sehr zufrieden. Immerhin kann man Mascara immer gebrauchen und auf den einen Lippenstift mehr, kommt es in meiner Sammlung auch nicht mehr an. Ich will aber direkt zum Punkt kommen. Versteht mich nicht falsch, ich will auch nicht undankbar sein, aber um ehrlich zu sein begeistert mich die Marke nun nicht mehr, als vorher.
Die Preise schrecken mich ab, die Verpackung gefällt mir nicht und vom Aussehen des Logos will ich gar nicht erst anfangen.
LOV gehört ebenfalls zu Cosnova und daher wundert es mich, dass mich die Produkte so gar nicht überzeugen, wenn ich gleichzeitig doch viele Produkte von Catrice und essence habe, welche ich überaus gerne benutze und auch schon des öfteren nachgekauft habe.

lov_lash_affair_curling_bold_lashes_mascara

 

Fangen wir mit der Mascara an. Kauft man sie bei DM zahlt man ca. 10,-. Sie hat ein relativ normal großes Bürstchen, lässt sich auch gut auftragen und ist schön tiefschwarz. Aber sie trocknet einfach nicht. Ich hatte noch nie so eine nasse Mascara. Dadurch entstehen bei mir unschöne Fliegenbeine, weil die Wimpern am oberen Ende anfangen aneinander zu kleben und kleine Klümpchen bilden. Natürlich könnte ich mit anderen anderen Bürste erneut durch die Wimpern gehen, aber eine Mascara sollte ja auch alleine funktionieren.

 

lov_lash_affair_curling_bold_lashes_mascara_tragebild

 

Der Lippenstift LOVful shine & care lip stylo Tokyo* hat eine schöne frühlingshafte Farbe und lässt sich gut auftragen. Er ist recht sheer, was ich persönlich aber ab und zu ganz schön finde. Neu kostet er ca. 9,-. Auf dem ersten Bild habe ich den Lippenstift etwas geschichtet, damit man die Farbe besser sehen kann. Dadurch rutscht er aber unschön auf den Lippen hin und her. Tupft man den Lippenstift aber mit einem Tuch ab, oder trägt nur eine dünne Schicht auf, gefällt er mir tatsächlich ganz gut. Die Lippen sehen glänzend und schön gepflegt aus.

 

lov_lovful_tokyo

lov_lovful_tokyo_abgetupft

 

Ich denke er wird zum „Handtaschen Lippenstift“ mutieren und dadurch auch öfter zum Einsatz kommen. Für den eigentlichen Preis würde ich mir den Lippenstift aber nicht kaufen. Für knapp 9,- ist er mir einfach nicht komfortabel oder schön genug. So ein sheerer Lippenstift hat einfach keine lange Haltbarkeit und muss öfters neu aufgetragen werden, aber in gefärbter Lipbalm sieht nicht viel anders aus und ist für weniger Geld erhältlich.

Was habt ihr zugeschickt bekommen und habt ihr Produkte von LOV die ihr absolut empfehlen könnt?

essence – nails just wanna have fun

essence_stamp_it_01_nails_just_wanna_have_fun

 

Ich bin ein Werbeopfer und ich bin mir dessen bewusst.

Ist es nicht schön wenn man einfach ehrlich zu sich selbst ist? Während ich in meinem letzten Blogpost noch gepriesen habe, dass ich meinen alten Nagellacken wieder mehr Beachtung schenken möchte, bevor ich den 80. Cremenagellack kaufe, bin ich nun doch relativ schnell schwach geworden. Und hier geht es nicht um den gelben Nagellack. Der ist tatsächlich schon etwas älter.

Ich weis gar nicht wie oft ich um diese kleine Stampingplatte herumgeschlichen bin, als das neue essence Sortiment in die Läden kam. Letztendlich habe ich sie dann natürlich doch gekauft und zitiere hiermit eine Freundin, damit ich mich nicht rechtfertigen muss:

„Also, die 2,- sind nun kein Weltuntergang und du wärst ansonsten noch 5x drumrum gelaufen und hättest sie dann eh gekauft. Und das alles wegen der Avocado. Oder? Oder?!“

Tja, was soll man da noch sagen? Natürlich hat sie recht. Ich habe die Platte gekauft und den Stamper später dann natürlich auch. Irgendwie gehören die beiden ja zusammen.

 

essence_clear_jelly_stamper_avocado

essence_clear_jelly_stamper

 

Ist die Avocado nicht süß?! Die guckt leicht dümmlich, sieht dabei niedlich aus und sagt „hello“. Ich habe die kleine Avocado und den Kaktus mit der reverse stamping Methode auf die Nägel gebracht und bin ganz entzückt. Als Base habe ich instant summer von essence lackiert und kleine weisse Punkte drauf getupft. Die Motive sind nicht perfekt, was aber wahrscheinlich daran liegt, dass sie sehr dünn sind und dadurch nicht genug Lack am Stamper haften kann oder ich bin zu unfähig und brauche noch etwas Übung. Die etwas „dickeren“ Motive ließen sich mit dem Stamper deutlich besser aufnehmen.

essence_01_nails_just_wanna_have_fun

essence_01_nails_just_wanna_have_fun_hello_avocado

 

Im Großen und Ganzen finde ich die Platte sehr niedlich und es freut mich, dass man nun ohne große Umwege an einen guten Clear Jelly Stamper kommen kann.

Habt ihr den neuen Stamper oder die Platten schon ausprobiert?
Falls ja, wie ist eure Meinung so?

reverse stamping – a never ending love story

reverse_stamping_essence_instantfriendship_instanthappiness_bps

 

Es wurde mal wieder Zeit und ich habe mich erneut an ein reverse stamping gewagt. Wenn ich diese Art von Stamping auf Instagram bei anderen Accounts sehe, denke ich immer „kannst auch mal wieder machen.“ Und nun habe ich es auch endlich mal wieder gemacht und eigentlich ist das Ergebnis ganz passabel geworden.

reverse_stamping_essence_instantfriendship_bps

 

Das Stampen selbst war recht einfach. Auf eine Nailart Matte* habe ich etwas Topcoat lackiert, trocknen lassen und dann die Blumen drauf gestempelt. Diese habe ich anschließen ausgemalt, erneut trocknen lassen, zurecht geschnitten und mit Topcoat auf den jeweiligen Nagel fixiert. Und ja, dass sind Blumen. Ich hätte anstelle von dem Mint Nagellack, wohl doch eher zu Rot oder Gelb greifen sollen. Durch den Grünton und den weißen Flecken, sehen die Blumen nun nämlich eher wie Salat aus. Naja, dann habe ich hiermit einfach mal ein gesundes, vegetarisches Nailart erschaffen. 😀

 

reverse_stamping_essence_bps

reverse_stamping_essence_bps_leaves

 

Als Base habe ich zwei Schichten Instant Friendship von essence lackiert. Bei dem Mintton handelt es sich um Instant Happiness, ebenfalls von essence. Und auch der schwarze und weiße Nagellack sind aus dem essence Standartsortiment. Ich möchte/muss/kann/will meine alten Nagellacke einfach wieder öfter benutzen. So schön die ganzen neuen Lacke oder Indi Lacke auch sind, möchte ich dennoch einfach wieder öfter zu den alten Lieblingen greifen, bevor sie das Zeitliche segnet. Immerhin haben wir alle unsere alten Nagellacke doch aus einem Grund gekauft – die Farbe/Eigenschaft/Marke/Haltbarkeit hat uns gefallen und zum Kaufen animiert. Und nur weil wir jeden Tag mit neuen Eindrücken und neuen Farben geblendet werden, sollte man die alten Sachen, meiner Meinung nach, nicht vergessen. Natürlich kann das jeder so handhaben, wie er es will, aber wirklich gute Eigenschaften lassen sich doch erst dann feststellen oder bestätigen, wenn man die Nagellacke oder auch jegliche andere Art von Kosmetik, auch öfters benutzt. Oder wie seht ihr das ganze?

 

reverse_stamping_essence_instantfriendship_bps_leaves

 

Ich hoffe ich höre mich nun nicht wie ein Moralapostel an, natürlich kann jeder von uns so viel Geld für Nagellack/Kosmetik ausgeben, wie er/sie möchte. Letzten Monat ist bei mir auch mein erster ILNP und Picture Polish Nagellacke eingezogen, (die werde ich euch natürlich noch vorstellen) und das werden wahrscheinlich nicht die Letzten bleiben.

Ausschlaggebend für dieses ganze Blabla war, dass ich meine Nagellackkiste mal wieder aussortiert habe, einige eingetrocknete Nagellacke die nicht mehr zu retten waren, in den Müll gebracht habe und mir dabei ein paar alte, einfache Cremelacke in die Hand gefallen sind und ich dachte „Oh, euch habe ich aber auch lange nicht mehr gesehen.“
Ich möchte dieses Jahr versuchen, endlich mal stark zu bleiben und nicht den achten (ach was sag ich.. achtzehnten) Rosa oder Blauen Cremenagellack zu kaufen.

 

Versteht ihr mein Blabla? Wie seht ihr euer Kaufverhalten?
Bei welchen Farben werdet ihr immer wieder schwach? Fragen über Fragen…
Und die größte Frage dabei ist, wie lange ich stark bleiben?!